Das präzise und patentierte Baukastensystem

Die Ziele bei der Entwicklung von double-use waren Vereinfachung, Effizienz, Planungsfreiheit und eine langjährige Nutzung. Das Ergebnis ist ein ausgesprochen präzises Baukastensystem mit durchdachten Systemregeln. Die Stabilität bezieht double-use aus dem Verbund einzelner Holzlagen und einer extrem belastbaren Eckverbindung. Die dadurch möglichen geringen Materialstärken schaffen eine große Leichtigkeit.

Das einfache und klare Konzept macht den Umgang mit double-use von Anfang an selbstverständlich. Die Module ermöglichen höchste Variabilität, weil sie zugleich Basis für Schrank, Empfangsanlage oder Bibliothek sein können. Ein wechselseitiger Aufbau im Raum schafft platzsparende Abtrennungen, die von beiden Seiten individuell nutzbar sind. Zukünftige Detailänderungen wie der Einbau von Türen oder das Anbringen von Füßen, Sockel, Abdeckplatten, Paravents, Garderobenhaken oder Beleuchtung lassen sich ohne "Verletzung" der Module im Nachhinein vornehmen. Genau dieser systemische Ansatz ist Grundlage des patentierten Systems und die Gewähr für eine langlebige und wertstabile Anschaffung.